Prüfung bestanden: 12 frisch examinierte Pflegefachhelfer

(02.08.2019)

Die Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe der Barmherzigen Brüder gratuliert 12 Schülern zur erfolgreichen Berufsausbildung im 90. Jubiläumsjahr des Krankenhauses.

Ende Juli beendeten 12 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg ihre einjährige Ausbildung zu staatlich geprüften Pflegefachhelfern der Krankenpflege. Im Rahmen eines Festaktes konnten sie ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Damit absolvierten die Examenskandidaten ihre Berufsausbildung im 90. Jubiläumsjahr des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg. Andrii Chaika von Velsen schloss seine Ausbildung mit der besten praktischen Prüfung ab, in der er als Note eine 1,0 erzielte. Seine Klassensprecher-Kollegin Carolina Bongen und er setzten sich neben dem Unterricht herausragend für die Klassengemeinschaft ein. Krankenhaus-Geschäftsführer Sabine Beiser, Dr. Andreas Kestler und Schulleiterin Ulrike Hanke sowie die gesamte Lehrerschaft gratulierten den Absolventen zum bestandenen Examen und wünschten ihnen alles Gute für das weitere Berufsleben.

Drei Kandidatinnen arbeiten ab September als Pflegefachhelferinnen im Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Ein Schüler arbeitet ab September als Pflegefachhelfer im Krankenhaus St. Elisabeth Straubing, welches auch zum Krankenhausverbund der Barmherzigen Brüder gehört.

Sechs Schülerinnen und Schüler werden sich an der Krankenpflegeschule der Barmherzigen Brüder weiterqualifizieren. Schulleiterin Ulrike Hanke appellierte an die Absolventen in ihrer Abschlussrede, dass sie auch im zukünftigen Berufsleben bei Schwierigkeiten stets die eigenen Kraftquellen als Tankstelle aufsuchen sollen. „Vertrauen Sie auf Ihre Fähigkeiten und machen Sie sich auf, Ihre Kraftquellen immer wieder zu suchen und zu nutzen“, so die Schulleiterin.“

Geschäftsführerin Sabine Beiser betonte in ihrer Laudation, dass die Absolventen ein ausgezeichnetes Beispiel für gute Integration darstellen. Die Hälfte der Schüler besitzt Migrationshintergrund und kommt ursprünglich aus Syrien, Irak, Iran, Chile, und der Ukraine. Klassensprecher Andrii Chaika von Velsen hatte zu Anfang noch sehr mit sprachlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Seine Leistungen sind daher besonders bemerkenswert. Im September beginnen in der Berufsfachschule Am Singrün 20 neue Schülerinnen und Schüler die Ausbildung zum Pflegefachhelfer. Die neue Klasse weist neun unterschiedliche Nationalitäten auf.